top 10 @ 70.3 obertrum

… oder auch „sieg für die birn“ ! es war klar, dass ich nach der verletzungsbedingten, mehrmonatigen schwimmabstinenz nicht vorne mitschwimmen würde können, aber bis auf platz 144!!! durchgereicht zu werden, muss man einmal verkraften. zur zusätzlichen belustigung musste ich (durch eine frische verletzung an der hand), einen einweghandschuh tragen – das ist in etwa so, als würde man mit geschlossener faust schwimmen!!! mit einer unglaublichen aufholjagt kämpfte ich mich mit einer kontrollierten radleistung an die spitze heran, und das obwohl ich bei einer abfahrt einmal umkehrte um eine verlorene trinkflasche wieder ein zu sammeln – mit der viert-besten halbmarathonzeit (trotz penalty -wegen irgend einem übertreten) konnte ich mich noch bis auf den 10. platz durchackern… schön, dass die laufleistung auch bei 35°C abrufbar ist, und ich schön langsam auch wirklichen triathlon-größen wie franzi höfer einige minuten beim laufen abnehmen kann….. OK, es lief sichtlich einiges schief, aber die wichtigen wettkämpfe kommen ja erst… (foto: finisher) …

 

This post is also available in English Español